Big brother is watching you…

Die Arbeit der Feuerwehr findet in der Öffentlichkeit statt – neuerdings sogar weltweit abrufbar. Ein aufmerksamer Mitmensch hat uns auf der Anfahrt zu einem Kleinfeuer „erwischt“ und die Videos bei youtube veröffentlicht. Grundsätzlich nichts gegen einzuwenden, aber eine Anmerkung sei gestattet: das hat nichts mit „Orientierungsproblemen im eigenen Revier“ zu tun, eher mit „unpräzise Ortsangaben des Anrufers“ und „nähere Informationen zum Einsatzort“ kamen 5 sek. zu spät über Funk…

Hier das Video:

Und hier Hummelsbüttel 2: